Navigate Up
Sign In
Leiden University

 

Je maintiendrai



Übersetzung aus dem Französischen: Ich werde wahren; Ich werde standhalten; Ich werde nicht aufgeben

Im Jahre 1544 erbte der junge Graf Wilhelm von Nassau die Besitztungen seines Groneffen René von Chalon, zu denen auch das Fürstentum Oranien gehörte. Das Geschlecht der Chalon führte Je maintiendrai Chalon als Wappenspruch. Prinz Willhelm von Oranien, wie er sich nach seiner Erbschaft nennen durfte, übernahm diese Devise, ersetzte aber Chalon durch Nassau: Je maintiendrai Nassau. Das bedeutet soviel wie: Ich werde mein Haus Nassau nicht aufgeben, ich werde für die Rechte meines Geschlechts eintreten. Auch auf diversen Abbildungen des Prinzen ist diese Devise zu lesen.

Wiederholt verwendete er diese Devise in einer weiteren Bedeutung. So schrieb er in einem Brief aus dem Jahre 1562:

Je maintiendrai la vertu et noblesse
Je maintiendrai de mon nom la haultesse
Je maintiendrai l'honneur, la foy, la loi
De Dieu, du Roy, de mes amis et moy

Ich werde die Tugend und den Adel wahren
Ich werde die Würde meines Namens wahren
Ich werde die Ehre, den Glauben und das Gesetz
Gottes, des Königs, meiner Freunde und mein eigenes wahren

Die Apologie des Prinzen Wilhelm von Oranien endet ebenfalls mit diesem Spruch. In späteren Jahren lie er Nassau ganz weg und verwendete er einfach Je maintiendrai. Die Nachkommen des Prinzen behielten diesen Spruch ebenfalls, selbst wenn sie einen eigenen Leitspruch hatten. Seit 1813 ist es der Wappenspruch der Niederlande, der überall dort vorkommt, wo das Staatswappen abgebildet ist, ob es sich dabei um Briefpapier handelt oder um die Reichsfähren über den Nordseekanal.

Während des zweiten Weltkrieges publizierte der niederländische Historiker L. de Jong unter dem Titel Je maintiendrai im Londoner Exil vier Bände über das Nazi-Regime in den Niederlanden (4 Bde., London: The Netherland Publishing Company 1941-1944).


Aus dem Niederländischen von Jacqueline Bosch und Matthias Schmid, Wien

 

Last Modified: 23-4-2010 19:23