Navigate Up
Sign In
Leiden University

Libertatis praesidium

Übersetzung aus dem Lateinischen: Bollwerk der Freiheit

Devise der Universität von Leiden, die unter anderem als Randinschrift im Universitätssiegel geführt wird.

 


Das seit 1917 verwendete Siegel der Universität von Leiden mit der Devise Libertatis praesidium. Neben Minerva ist links das Wappen von Holland, rechts das Wappen des Prinzen Wilhelm von Oranien und darunter das Wappen von Leiden abgebildet.

Erklärung

1917 nahm der damalige Rector magnificus und Universitätsprofessor der Rechtswissenschaften, Cornelis van Vollenhoven, die Devise in das Universitätssiegel auf. Als erster gebrauchte der Rector magnificus P. Hofman Peerlkamp den Ausdruck "Bollwerk der Freiheit" in lateinischer Sprache in einer Rektoratsrede im Jahr 1839. Danach benutzte der Nederlandist Matthias de Vries die niederländische Version des Spruchs in seiner Toespraak tot de studenten der Leidsche Hoogeschool [Rede an die Studenten der Universität von Leiden] 1863 zum 50-jährigen Jubiläum des Königreiches der Niederlande. Anlässlich des 300-jährigen Jubiläums der Belagerung und Befreiung der Stadt Leiden 1874 verwendete er den Terminus auf Lateinisch. In seiner Jahrestagsrede in jenem Jahr führte er den Ausdruck auf Prinz Wilhelm von Oranien zurück, der diese Worte in einem Brief an die Generalstaaten vom 28. Dezember 1574 verwendet hatte. Darin hatte der Prinz vorgeschlagen, eine Universität "tot een vast stuensel ende onderhoudt der vryheyt" [zur Stütze und Bewahrung der Freiheit] zu errichten. Seit dem Jubiläumsjahr ist die Devise populär und wurde 1917 auf Van Vollenhovens Vorschlag offiziell in das Universitätssiegel übernommen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Terminus auch für die Geschichte der Universität unter der nationalsozialistischen Besatzung als zutreffend erachtet. Die Devise schmückt seither ein Glasfenster im groen Auditorium der Universität.

Glasfenster im groen Auditorium der Universität von Leiden mit der Devise Libertatis praesidium. Dargestellt ist R.P. Cleveringa, Universitätsprofessor für Rechtswissenschaften, der am 26. November 1940 gegen die Entlassung jüdischer Universitätsprofessoren protestierte. Tags darauf wurde die Universität durch die Besatzungsmacht geschlossen.

Aus dem Niederländischen von Tanja Kralovec, Wien

Literatur

H.J. de Jonge, `Ouderdom en herkomst van het devies der Leidse universiteit'. In: Jaarboekje voor geschiedenis en oudheidkunde van Leiden en omstreken 70 (1978) 143-146

Last Modified: 23-4-2010 19:23