Navigate Up
Sign In
Leiden University

Mis is et, mis hiet et, mis sil et wol blieuwe

Übersetzung aus dem Friesischen: Es ist eine Messe, heit Messe, wird wohl eine Messe bleiben

Diese Äuerung wird dem friesischen Pastor Gellius Schotanus (ca. 1550-1625) zugeschrieben. Schotanus war ursprünglich ein römisch-katholischer Priester in der Oldehove-Kirche zu Leeuwarden. Aus Zweifel am Sinn der katholischen Eucharistiefeier, der heiligen Messe, soll er diese Worte während einer Messfeier ausgerufen haben. Schotanus wurde Anhänger der Reformation, ging ins Exil und kehrte als reformierter Pastor nach Friesland zurück.

Im Niederländischen gibt es für die deutsche Vorsilbe Miss- und das Wort Messe nur ein einziges Wort, nämlich mis, wodurch das Spiel mit der Bedeutung möglich wird. Bei der deutschen sinngemäen Übersetzung ist dieses Wortspiel nicht möglich. Im 16. und 17. Jahrhundert wurde die Doppeldeutigkeit des Wortes mis oft zur Verspottung des katholischen Gottesdienstes verwendet. Auch der holländische Staatsmann und Künstler Constantijn Huygens (1596-1687) beteiligte sich daran, zum Beispiel als er die folgenden Zeilen für die katholische niederländische Schriftstellerin Maria Tesselschade Roemer Visscher (1594-1649) schrieb:

Fort, Tessel, aus der Messe, aus dem Miss-verstand
Ich kenne einen besseren Weg in das gelobte Land

Aus dem Niederländischen von Renata Lenert, Wien

Literatur

W. Bergsma, Tussen Gideonsbende en publieke kerk. Een studie over het gereformeerd protestantisme in Friesland 1580-1650 (Hilversum 1999), S.44

A. J. Schotanus, `Gellius Schotanus, priester - predikant - dokter ca. 1550-1625', in: Gens Schotana 2, S.65-70


Last Modified: 23-4-2010 19:23